Unsere Geschichte

Die Horizon Lanka Foundation (HLF) wurde 1998 als Ergebnis der Entschlossenheit und Vision von Herrn Nanda Wanninayaka, einem jungen Englischlehrer aus dem Dorf Mahawilachchiya, gegründet. Die Ursprünge der Stiftung können auf eine handschriftliche englischsprachige Zeitung namens Horizon zurückgeführt werden, die von Herrn Wanninayaka und den Studenten der Saliyamala Schule im Jahre 1998 begonnen wurde. Kopien der Zeitung wurden an Regierungsbehörden und ausländische Botschaften in Sri Lanka geschickt. Nur die Botschaft der Vereinigten Staaten, die in Colombo ansässig war, antwortete. Sie waren von der Zeitung so beeindruckt, dass sie Horizons ersten Computer, einen Zenith 486 und eine elektronische Schreibmaschine spendeten, so dass die Zeitung in gedruckter Form weitergehen konnte.


Bald darauf musste Herr Wanninayaka seine Position als englischer Lehrer an der öffentlichen Schule verlassen, aber es dauerte nicht lange, bis seine ehemaligen Studenten an seine Tür klopften und ihn darum baten, sie weiterhin privat zu unterrichten. So begann die Horizon Lanka Foundation ein Nachschulverein, der Kindern eine Weiterbildung in Englisch und den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) zur Verfügung stellt. Horizont (Lanka) wurde im August 1998 gegründet.


Ein sri-lankisches Paar namens Herr und Frau Donald und Bhadra Gaminitilleke unterstützten die Stiftung immens in den Kinderschuhen. Sie versorgten einige der Dorfkinder in Colombo, spendeten einen brandneuen Punktmatrixdrucker im Jahr 2000 und informierten Sanjeewa Wickramanayake von der e-WIS Company von der großen Arbeit, die bei Horizon Lanka durchgeführt wurde. Herr Wickramanayake war so beeindruckt, dass er den ersten Computer (einen gebrauchten IBM Pentium Computer) gespendet hat.


Seitdem ist die Horizon Lanka Akademie ein pädagogischer Anker für viele Kinder des Dorfes und sie können die Früchte der Arbeit des Institutes Ernten. Neben der umfassenden Ausbildung der Dorfkinder im Horizon Lanka hat das Institut sie dem „Informationszeitalter“ nahegebracht.


Horizon Lankas innovative Art und Weise, Englisch zu unterrichten, hat dazu geführt, dass die Schüler die A- und B-Noten für den englischsprachigen Teil der nationalen Niveauprüfung bekommen, manchmal sogar höher als ihre Noten für ihre Muttersprache, Singhala! Eine Gruppe von Studenten hat auch an nationalen Universitäten und anderen höheren Bildungseinrichtungen studiert.


Seid Januar 2006, nach der Abreise von Herrn Wanninayaka aus dem Dorf Mahawilachchiya, hat die HLF mit einigen Managementproblemen und neuen finanziellen Herausforderungen zu kämpfen.Nach fünfjährigen Schwierigkeiten musste die HLF im Februar 2011, geschlossen werden. Für die nächsten dreieinhalb Jahre waren die Kinder des Dorfes ohne die zusätzlichen pädagogischen Ressourcen, die die HLF früher zur Verfügung stellte auf sich alleine gestellt.


Zur Freude der Leute von Mahawilachchiya kehrte Herr Wanninayaka nach 8 langen Jahren im Juli 2014 nach Horizon Lanka zurück und eröffnete Horizon Lanka mit der Entschlossenheit, den alten Ruhm der Institution wiederzuerlangen und darüber hinauszugehen. Derzeit dient die Stiftung der gesamten Gemeinde mit ihrem Computerräumen und anderen Einrichtungen.


Erfolgsgeschichten


Digitale Schmetterlinge – ein Projekt, das rund 300 gebrauchte PCs in die Häuser der Dorfbewohner von Mahawilachchiya brachte.

Digitale Botschafter – ein Bildungsprojekt, das zum Erwerb eines Dutzend Laptops für Senioren geführt hat.

Horizon Lanka Website – im Jahr 2001, Herr Wanninayaka und die Kinder von Horizon Lanka erstellten die Stiftung Website und eröffneten ein neues Fenster für die Außenwelt, zu einem Zeitpunkt, an dem nur die meisten Elite-Schulen in Colombo ihre eigene Website hatten.

24×7 Internet-Zugang – im Jahr 2004 erwarb Horizon Lanka 24/7 Internet-Zugang dank der RLL-Technologie von LankaCom Services, einem führenden Internet Service Provider in Sri Lanka. Mahawilachchiya wurde das erste sri-lankische ländliche Dorf, das eine solche Anlage zu einer Zeit bekam, als der Telefonzugang noch nicht in jedem Dorf verfügbar war.

Neue Anlage – Im Jahr 2006 bezog Horizon Lanka ein zweistöckiges Gebäude, das neben zwei Hektar Land gebaut wurde. Zu Danken war dies der Großzügigkeit von Herrn Chas und Frau Lovina Charles, einer Familie, die im Vereinigten Königreich lebt, die sowohl Sri Lanka als auch Indianer Wurzeln hat. Die neue Anlage war gut ausgestattet mit dem von der Stiftung erworbenen USAID-Genf Global-budget. Leider bestanden die Charleses im Februar 2011 darauf, die Spende an sie zurückzugeben, aufgrund von unversöhnlichen internen Ungereimtheiten.

Mesh Internet Network – Im November 2006 hat sich die Horizon Lanka Foundation einen Zuschuss von 30.000 USD aus dem UNDP gesichert, um das erste Mesh-Internet-Netzwerk von Sri Lanka zu bauen, das 28 Studentenhäuser und 2 öffentliche Schulen mit dem 24×7 Internet verbindet. Das Netzwerk bedeckte die Hälfte des Dorfes. Das Projekt wurde von der Enterprise Technologies Pvt. Ltd. mit sitz in Colombo durchgeführt.
Telefonabdeckung – Bis Dezember 2006 konnte Horizon Lanka, Sri Lankas größten Mobilfunkbetreiber, Dialog (Axiata,) überzeugen, das Dorf mit einem Mobilfunknetz abzudecken, indem er Mahawilachchiya vor anderen ländlichen sri-lankischen Städten setzte.

E-Village Replikationsprojekt – Im Sommer 2008, auf Empfehlung des damaligen Präsidentensekretärs Lalith Weeratunga, interessierte sich das Bildungsministerium Sri Lankas für die Initiative von Horizon Lanka und es wurde beschlossen, sein Bildungsmodell in allen 9 zu replizierenden Provinzen des Landes mit Hilfe von Horizon Lankas Gründer, Nanda Wanninayaka umzusetzen. 100 Millionen LKR ($ ~ 700.000 USD) wurden dem Projekt zugewiesen, und zwischen 2007 und 2010 wurden 50 ländliche Dörfer von Sri Lanka mit der IKT und dem englischen Bildungsprogramm angelegt, das von Herrn Wanninayaka in Horizon Lanka 9 Jahre zuvor begonnen wurde. Jedoch wurden keinerlei Fördergelder dieser zugesagten 100 Millionen LKR der Horizon Lanka Foundation gegeben, wie es die damalige Regierung versprochen hatte.

Im Jahr 2009 konnte die Horizon Lanka Foundation einen weiteren 30.000 USD Zuschuss aus dem ISIF erhalten, um die damals bestehenden Probleme des im Jahr 2006 gebauten Mesh-Netzes zu beheben und das gesamte Dorf mit einem fortschrittlicheren Wi-Fi-Netz zu erweitern. Dieses Projekt wurde von der LankaCom Services Pvt Ltd. mit Sitz in Colombo durchgeführt.